Am ersten Tag starteten wir in Villach und trafen

auf der Kärtner Seite des Wurzenpasses zusammen, um über diesen drüber und weiter über den Vrsic-Pass in das Soca-Tal bis Tolmin, Logatec, Bolska Polica, Grenze Kroatien, Crni Lug, bis Kraputnjak zu fahren. Hier trennte sich Herbse, Lenze, Hanse und Mike von uns in Richtung Opatja, um die Inselhüpftour zu fahren. Wir fuhren weiter Richtung Süden auf der Küstenstraße E65 (8) bis Draga Mali, kurz nach Karlobag.

428 km

Am zweiten Tag ging es an der Küstenstraße E65(8) weiter bis Dubrovnik. Dabei durchfuhren wir die kurze Landzunge von Bosnien-Herzogowina.

441 km

Am dritten Tag ging es weiter auf der E65(8) über die Grenze nach Monte Negro bis Ulcinj und dann ins Landesinnere zur Grenze nach Albanien. Dort ging es über SH4 nach Shkodar, weiter nach SH5/E851 nach Kukes und weil es so schön war noch über die SH23 weiter nach Krume.

381 km

Am vierten Tag ging es von Krume über die SH23 zurück nach Kukes, dann SH31 nach Peshkopi und danach bei heftigen Regen über die Grenze nach Mazedonien nach Struga. Von dort ging es an der Westseite des Ohridsees wieder über die Grenze nach Albanien Richtung Pogradec, bei Bilishit über die Grenze nach Griechenland, weiter über die Autobahn A29 bis Grevena, bis wir in Agios Triada Quartier bezogen.

461 km

Am fünften Tag besuchten wir Meteora und fuhren dann hauptsächlich auf Hauptstraßen (E65), mit ein paar nicht mehr genau nachvollziehbaren Abstechern in die durchaus ansprechende Bergwelt Griechenlands, über Amfissa, der Küste entlang und über die neue Brücke nach Patras.

381 km

Am sechsten Tag gingen abends wir an Bord der Fähre, die uns bis Sonntag früh mit Zwischenstopp in Igouminitsa und Ancona nach Venedig bringt.

Am siebenten Tag ging es von Venedig über die A4 nach Goriza, über die Grenze nach Slowenien, Tolmin, Bovec, über den Predil nach Italien und über Tarvis nach Villach.

277 km

Zusammenfassend haben wir acht Länder (Österreich, Slowenien, Kroatien, Italien, Monte Negro, Albanien, Griechenland, Bosnien-Herzegowina) besucht und dabei zwölf Landesgrenzen passiert, sind 2.369 km gefahren und dafür 40 Stunden und 28 Minuten auf dem Motorrad gesessen.

Zum Seitenanfang